Über das Projekt

Dendromass4Europe zielt auf die Etablierung nachhaltiger, regionaler Anbausysteme für die landwirtschaftliche Produktion von Dendromasse auf marginalen Standorten ab. Dazu werden Kurzumtriebsplantagen (KUP) angelegt. Die in den Plantagen produzierte Dendromasse (v.a. holzartige Biomasse, Rinde und Holz) wird an spezielle bio-basierte Wertschöpfungsketten geliefert. Diese schaffen zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten in ländlichen Gebieten. Die Lieferketten werden auf eine optimale Effizienz bei der Beschaffungslogistik ausgerichtet. Dadurch kann der Ausstoß von CO2-Emissionen reduziert werden. Die aus der Dendromasse produzierten, innovativen bio-basierten Materialien werden dazu beitragen, fossile Materialien zu ersetzen.