Ziele

  • Anlage und Erweiterung von 2.500 ha Kurzumtriebsplantagen mit Pappeln auf marginalen oder auf derzeit ungenutzten landwirtschaftlichen Flächen in ländlichen Gebieten
  • Demonstration der Markteinführung und der Anwendung von 4 neuen bio-basierten Materialien (NBBM) im Zusammenhang mit der Schaffung von 4 neuen biobasierten Wertschöpfungsketten, basierend auf der separaten Aufwertung des Holzes und der Rinde der Pappeln
  • Senkung der Dendromassekosten durch Anpassung und Optimierung innovativer Ernte- und Lagersysteme
  • Monitoring der Plantagen und laufende, anwendungsbezogene Forschung, um die Qualität der Plantagen, die Stabilität der Produktion, die optimale Auswahl der Pappelsorte und die Vermeidung von Risiken sicherzustellen
  • Validierung der erwarteten positiven ökologischen Auswirkungen durch Bewertung der Lebenszyklen der NBBM entlang der Wertschöpfungsketten (Ökobilanz)