EVENTS

Pressegespräch

Nach über fünf Jahren Pappel-Forschung mit zehn Projektpartnern aus acht europäischen Ländern können sich die Ergebnisse des Forschungsprojektes Dendromass4Europe (D4EU) durchaus sehen lassen: Aus den auf landwirtschaftlichen Flächen gewachsenen Pappeln wurden vier neue, bio-basierte Produkte entwickelt. Ein interdisziplinäres Forschungsteam unter der Leitung von Prof. Norbert Weber, Professur für Forstpolitik und Forstliche Ressourcenökonomie an der TU Dresden, begleitete seit Mitte 2017 den Anbau von Pappeln auf marginalen Standorten (sog. Grenzertragsböden) und erarbeitete Möglichkeiten, wie der Einsatz fossiler Rohstoffe durch die Nutzung umweltfreundlicherer, bio-basierter Materialen aus Pappeln reduziert werden kann. Sieben verschiedene Institute der TU Dresden forschen dazu an den wissenschaftlichen Grundlagen und erbringen im Projekt vor allem bodenkundliche, logistische, holzchemische und fasertechnologische Forschungsbeiträge. Die vier Industriepartner von D4EU haben auf deren Ergebnissen die innovativen Produkte aus dem Holz und der Rinde der Pappeln entwickelt. Dabei geht es nicht um Nischenprodukte, sondern vielmehr um Produkte, die häufig zum Einsatz kommen und daher den teils hohen Anforderungen der praktischen Anwendung genügen müssen.

eroded arable land versus poplar plantation with flowers

Pressegespräch

Datum: 04.11.2022, 9:00 – 10:00 Uhr

Ort: Penck-Hotel Dresden (Ostra-Allee 33, 01067 Dresden), Raum Z

Am 04. November um 9:00 Uhr wird es für interessierte Pressevertreter die Möglichkeit geben, mit dem Projektleiter Prof. Norbert Weber von der TU Dresden sowie ausgewählten Projektmitarbeitern ins Gespräch zu kommen, wissenschaftliche Ergebnisse zu diskutieren und die entwickelten Produkte in die Hand zu nehmen.

Bitte melden Sie sich vorab per Email an.